4 minutes reading time (750 Worte)

Urlaub mit Kindern auf Korsika

kinde_20180607-084951_1
Sonne, Strand kristallklares Wasser sowie ein spannendes und unterhaltsames Freizeitangebot gestalten einen Urlaub mit Kindern auf Korsika abwechslungsreich und lassen bei den Kids keine Langeweile aufkommen.

Korsika: Kinderfreundliche Insel im Mittelmeer
Familien, die ein kinderfreundliches Reiseziel in der Mittelmeerregion suchen, kommen an der französischen Insel Korsika nicht vorbei. Für Langeweile ist auf der Insel kein Platz. Nicht nur die sanft abfallenden Strände und das warme Wasser über eine große Anziehungskraft aus. Das Inselinnere ähnelt mit seinen wilden Flusslandschaften, den Kletterfelsen, den Badegumpen und Hochseilgärten einem riesigen Abenteuerpark. In den touristisch erschlossenen Küstenregionen laden Wasserparks, Aquarien und ein Schildkrötenpark zu einem Besuch ein. Für einen Urlaub mit Kindern auf Korsika spricht darüber hinaus die ausgesprochene Kinderfreundlichkeit der Korsen. Die Bewohner der Mittelmeerinsel pflegen einen unkomplizierten Umgang mit dem eigenen Nachwuchs und fremden Kindern. Lärmende Kids in Restaurants und am Strand werden lächelnd toleriert und ihren eigenen Kindern lesen die Korsen die Wünsche von den Augen ab. Der Grund für die große Kinderfreundlichkeit liegt im hohen Stellenwert der Familie auf der Insel. Kinder werden auf Korsika als Bereicherung und nicht als Belastung wahrgenommen. 

Badeurlaub mit Kindern an Traumstränden
Im Sommer üben die traumhaften Strände an der korsischen Küste eine magische Anziehungskraft auf große und kleine Urlauber aus. Auf bis zu 25 Grad erwärmt sich das Wasser in flachen Buchten im Juli und August. Beste Bedingungen also für einen entspannten Urlaubstag am Strand. Hoch im Kurs stehen bei Familien mit Kindern die Strände in der Bucht von Calvi, die feinsandigen Strände bei Porto-Vecchio und der kilometerlange Sandstrand zwischen Aléria und Bastia an der Ostküste. In diesen Regionen ist das Angebot an Ferienwohnungen und Ferienhäusern größer als an weniger badefreundlichen Küstenabschnitten. Ein Kinder- und Wassersportparadies ist der Strand von Algajola. Der flach abfallende Sandstrand stellt die Bedürfnisse unterschiedlicher Urlauber zufrieden, wird aber in der Hauptsaison stark frequentiert. Hervorragend für einen Urlaubstag am Meer ist auch der Bilderbuchstrand von Palombaggia geeignet. Der weiße Sand bildet einen fantastischen Kontrast zu den roten Felsen, die den Strand einrahmen und dem Türkisblau des Meeres. Für das leibliche Wohl sorgen in der Hauptsaison kleine Snackbars und Restaurants.

Badegumpen: Korsikas Flussbadestellen
Der Begriff ist nicht jedem Neuankömmling auf Korsika geläufig, doch ermöglichen die Badegumpen ein Badeerlebnis der ausgefallenen Art. Eingerahmt von rund gewaschenen Felsen liegen die natürlich entstandenen Felsbecken inmitten überwältigender Naturlandschaften. Zahlreiche Wildflüsse durchfließen auf ihrem Weg vom Hochgebirge bis zur Mündung ins Meer zauberhafte Täler und bilden am Grund winzige Seen, die viele Familien mit Kindern aufsuchen. Das Wasser ist zwar eiskalt, doch davon lassen sich die meisten Kids nicht entmutigen. Am Fluss Fango und im wildromantischen Restonica-Tal stürzen sich Kinder von flachen Uferfelsen in das glasklare Wasser. Ein landschaftliches Highlight ist die Flussbadestelle Bravone unweit von Aléria. Über einen Felsabbruch schießt ein Wasserfall in ein großflächiges Felsbecken. In diesem mit Wasser gefüllten Naturpool ist das Baden ein unvergessliches Erlebnis. 

Hochseilgärten und Kletterparks
Wer Abwechslung vom Strandalltag sucht, hat die Möglichkeit, in einem Klettergarten oder Hochseilpark Mut und Geschick unter Beweis zu stellen. Zu den ersten Anlaufstellen auf der französischen Mittelmeerinsel gehört der Abenteuerparcours Vero, der von Juni bis September geöffnet hat. Nach einer Sicherheitseinweisung und dem Anlegen der Kletterausrüstung brechen Alt und Jung zu einer Tour unter hohen Baumwipfeln auf. Die Parcours in luftiger Höhe haben verschiedene Schwierigkeitsgrade. Gleiches gilt für die Strecken im Hochseilgarten Calvi. Er liegt direkt hinter dem Strand in einem Pinienwald und wurde als einer der ersten Klettergärten auf Korsika eröffnet. Weitere Klettergärten befinden sich in Col de Vizzavona und Ghisoni. Mitten in den Bergen liegt der Hochseilgarten am Bavella-Pass. Von den Parcours haben die Besucher eine sensationelle Aussicht auf die markanten Felstürme der Aiguilles de Bavella. Zu den Elementen in diesem Hochseilgarten gehören Netze, schwankende Hängebrücken, schmale Holzbalken, Kletterwände und eine Seilrutsche.

Wasserpark und Schildkrötenzoo
Jede Menge Action und Unterhaltung verspricht ein Besuch im Wasserpark Aqua Cyrne Gliss in Porticcio. Das Wasserwunderland liegt nur wenige Autominuten südlich von Ajaccio und erstreckt sich auf einer Fläche von rund drei Hektar. Wasserrutschen mit einer Gesamtlänge von mehr als 600 m lassen die Herzen von Kindern höher schlagen. In riesigen Schwimmbecken finden Kinder und ihre Eltern eine erfrischende Abkühlung. Wer will, kann sich an den Programmen beteiligen, die professionelle Animateure anbieten. Zur sportlichen Betätigung laden Tischtennisplatten, ein Beachvolleyballfeld und Trampoline ein. An der Landstraße, die Ajaccio mit der Hafenstadt Bastia verbindet, liegt der Schildkrötenzoo A Cupulatta. Hier werden nicht nur einheimische Schildkröten, sondern auch Tiere von anderen Kontinenten gezüchtet und aufgezogen. Die beste Besuchszeit liegt in den frühen Morgenstunden, da sich die Schildkröten in der Mittagshitze an schattige Plätze unter den Felsen zurückziehen.

Korsische Küche
Korsika Geheimtipps