Kajak fahren auf Korsika

 

kajak korsikaKajak fahren zählt zu den stimmungsvollsten Urlaubserlebnissen auf Korsika. Langsam gleiten Sie durch urwüchsige Flusslandschaften, durchqueren reißende Stromschnellen oder paddeln gemütlich mit dem Seekajak an imposanten Steilküsten entlang.

 

Zahlreiche Flüsse prägen das Landschaftsbild Korsikas. Vom Gebirge kommend bahnen sie sich ihren Weg durch naturbelassene Landschaften, die weitestgehend unerschlossen sind. Auf einer Kajaktour erwarten Sie unvergessliche Eindrücke in der korsischen Wildnis. Der bekannteste Wildfluss, dessen Unterlauf sich hervorragend für ausgedehnte Paddeltouren mit dem Kajak eignet, ist der Golo. Auf einer Länge von mehr als 30 km ist der Wildfluss zwischen Ponte Leccia und Barchetta befahrbar. Während der Golo im Norden Korsikas in das Meer mündet, eignet sich im Osten der Insel das Flüsschen Solenzara für Paddeltouren. Mehrere Badegumpen laden unterwegs zu einer Rast ein.

Tipp: Besonders anfängerfreundlich ist der Unterlauf des Flusses Tavignano. Wenige Kilometer hinter Corte strömt der Fluss breit und sanft dem Meer entgegen und Sie können die naturbelassenen Berglandschaften von der Wasserseite aus bewundern.

Seepaddeln in malerischen Meeresbuchten

Bei ruhiger See und wenig Wellengang ist das Seepaddeln in einem Urlaub auf der französischen Mittelmeerinsel ein Genuss. Einige Reisende mieten für mehrere Tage ein Kajak auf Korsika, um an der wild zerklüfteten Westküste entlangzupaddeln. Als Übernachtungsmöglichkeiten stehen Campingplätze zur Verfügung, die teilweise über Mobilheime verfügen. Eine landschaftlich überaus reizvolle Küstenregion ist der Golf von Porto mit der Halbinsel La Scandola. Die gesamte Region wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt und empfängt Sie mit spektakulären Steilklippen, verträumten Kiesbuchten und geheimnisvollen Höhlen und Grotten. Kajaks zum Seepaddeln werden in verschiedenen Ferienorten Korsikas verliehen. Bei einer Mehrtagestour vereinbaren Sie eine Einwegmiete und übergeben das Boot zum festgelegten Termin am Zielort.

 

Kajak Korsika: Pegelstände der Flüsse

In Abhängigkeit von der Jahreszeit variieren die Pegelstände der korsischen Flüsse und Bäche recht stark. Im Frühjahr füllen sich die Flüsse mit Schmelzwasser aus den Bergen und schwellen teilweise zu beachtlicher Größe an. Bis Juni sind viele Flüsse auch an ihrem Oberlauf mit dem Kajak befahrbar, wobei in tiefen Schluchten mit beachtlichen Stromschnellen gerechnet werden muss. Wildwasserkajak-Fahrer lieben diese Herausforderung und unternehmen bevorzugt im Frühling Kajaktouren auf den reißenden Flüssen. An den Oberläufen der Flüsse Golo und Tavignano ist bei hohem Wasserstand zum Teil sogar Rafting möglich. Nach einem trockenen Sommer und einem niederschlagsarmen Herbst sind die Pegelstände an vielen Flüssen sehr niedrig und spitze Steine oder Felsgrate können das Material beschädigen. Unter diesen Bedingungen müssen Sie vorsichtig manövrieren und auf die Auswahl von Kajaks mit einer widerstandsfähigen Außenhülle achten.