Segeln auf Korsika

Spektakuläre Felsenküsten, kristallklares Wasser, malerische Buchten und eine Vielzahl von Jachthäfen mit einer erstklassigen Infrastruktur machen Korsikas zu einem der populärsten Segelreviere im westlichen Mittelmeer.

 

segeln korsika

Segeln auf Korsika: Urlaubsträume auf türkisblauem Meer

Die abwechslungsreichen Küsten der Insel Korsika bilden den spektakulären Rahmen für einen Segeltörn im Mittelmeer. Insbesondere die wild zerklüftete Westküste und die Halbinsel Cap Corse im Norden zählen zu den beliebtesten Segelrevieren. Konstante Windverhältnisse sorgen für optimale Rahmenbedingungen beim Segeln auf Korsika. Von Nordwesten weht der kräftige Mistral, der in den Sommermonaten an manchen Tagen vom heißen Wüstenwind Scirocco abgelöst wird. Unterstützt wird die Thermik durch die hohen Gipfel des korsischen Zentralmassivs. Malerische Badebuchten eignen sich zum Ankern und hinter den feinsandigen Sandstränden verbergen sich an einigen Stellen kleine Süßwasserlagunen an Flussmündungen. Jederzeit können Sie den Segeltörn unterbrechen, um im türkisblauen Wasser ein Bad zu nehmen oder beim Schnorcheln die farbenfrohen Unterwasserwelten zu erkunden. Ein Gefühl von Freiheit stellt sich ein, wenn der Rumpf einer Segeljacht oder eines Katamarans das Wasser zerschneidet und am Bug weiße Gischt emporspritzt.

Jachtcharter und Segeltörns auf Korsika

Wer über einen Segelschein verfügt, hat die Möglichkeit, auf Korsika eine Jacht zu chartern und mit dem Boot zu einem mehrtägigen Törn aufzubrechen. Sie entscheiden selbst, ob Sie die Nacht in einer abgelegenen Felsbucht verbringen oder einen der zahlreichen Jachthäfen in den Küstenorten ansteuern. Segeljachten unterschiedlicher Größe können Sie unter anderem in Ajaccio, Bastia, Propriano und Solenzara mieten. Auf der Halbinsel Cap Corse befindet sich im ehemaligen Fischerdorf Macinaggio der größte Jachthafen der französischen Mittelmeerinsel. Er ist die erste Anlaufstelle für hochseetüchtige Segeljachten, die von einem Abstecher zu den östlich gelegenen Inseln des toskanischen Archipels zurückkehren. Große Marinas mit einer erstklassigen Infrastruktur befinden sich darüber hinaus in Saint-Florent, Calvi, Oletta und in der Inselhauptstadt Ajaccio.

Beste Reisezeit für einen Segelurlaub auf Korsika

Die Segelsaison auf Korsika erstreckt sich von April bis Anfang November, wobei die Jachthäfen in den Sommermonaten am stärksten frequentiert werden. In Abhängigkeit vom Wetter und von den Windverhältnissen können Abstecher zur Nachbarinsel Sardinien, zu den Eilanden im toskanischen Archipel und zu den Lavezzi-Inseln in der Straße von Bonifacio eingeplant werden. Im April und in den Monaten Oktober und November treten nachmittags häufig thermische Winde auf. An der Westküste müssen Sie im Frühjahr und im Herbst mit einem stark wehenden Mistral rechnen, der die Wellen nicht selten meterhoch auftürmt. Im Juli und August ist das Meer meistens ruhig und nur vereinzelt sorgen Gewitter und kleinere Tiefdruckgebiete für böigen Wind. Auf spezielle Witterungsverhältnisse müssen Sie sich zu jeder Jahreszeit in der Straße von Bonifacio einstellen. Die Meerenge zwischen Korsika und Sardinien verstärkt wie eine Düse den vorherrschenden Wind.