Korsische Musik – Tradition und Gegenwart

Korsische Musik

Ein Konzert mit korsischer Musik unter freiem Himmel sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen, wenn Sie Ihren Urlaub auf der französischen Mittelmeerinsel verbringen. Die korsische Musik ist ein elementarer Bestandteil des Kulturgutes der Insel.

Der polyphone Männergesang wird als Paghjella bezeichnet und in der Regel a Capella vorgetragen. Traditionelle korsische Musik besteht aus drei Stimmlagen, die als u bassu, a segonda und a terza bezeichnet werden. Die mittlere Stimmlage gibt die Melodie vor, während der Bass begleitet. Die Stimmen liegen teilweise disharmonisch übereinander, um an bestimmten Stellen wieder zu einem harmonischen Dreiklang zusammenzufinden. Der Text wird zeitlich versetzt angestimmt, was eine Hall-Wirkung erzeugt.

 

Wissenswert: Traditionelle korsische Musik wird als Paghjella bezeichnet. Dabei handelt es sich um einen mehrstimmigen Gesang in verschiedenen Tonlagen, der nahezu ausschließlich von Männern vorgetragen wird.

Wiederbelebung des Kulturgutes

Das musikalische Erbe von Korsika spielte lange Zeit keine Rolle im Leben der Korsen und drohte zur Mitte des letzten Jahrhunderts in Vergessenheit zu geraten. Wiederentdeckt wurde der traditionelle Gesang zu Beginn der 1970er Jahre von jungen Musikern im Hinterland der einstigen Inselhauptstadt Corte. Dort wurde das Liedgut von alten Hirten gepflegt und von Mund zu Mund weitergegeben. Im Jahr 1973 gründeten die Musiker die Gruppe Canta u Populu Corsu, die in anderer Besetzung noch heute existiert. Der internationale Durchbruch für die traditionelle korsische Musik kam im Jahr 1992, als die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Albertville vom polyphonen Gesang der korsischen Band Nouvelles Polyphonies Corses begleitet wurde.

 

Korsische Musik in der Gegenwart

Die Gruppe Canta u Populu Corsu war der Wegbereiter für eine Reihe neuer Bands, die sich dem traditionellen korsischen Gesang verschrieben haben. Die Vokalgruppen A Filetta und I Muvrini gehören zu den bekanntesten Interpreten der korsischen Musik und feiern in der Gegenwart Erfolge auf internationalen Bühnen. Zahlreiche Gruppen treten alljährlich bei der Veranstaltung Rencontres de Chants Polyphoniques in der Hafenstadt Calvi auf. Obwohl Paghjella eine traditionelle Männerdomäne ist, haben in jüngerer Vergangenheit einige weibliche Interpreten den Sprung in die erste Reihe geschafft und sich mit polyphonem Gesang etabliert.

 


 

Straenmusiker kEvents für Musikliebhaber

Den ganzen Sommer hindurch finden auf Korsika Konzerte, Festivals und andere musikalische Events statt. Egal ob Rock, Klassik oder Jazz - für jeden Geschmack ist die passende Veranstaltung dabei.

1.   Fête de la musique
2.  Calvi Jazz Festival
3.  Ajaccio Jazz Festival
4.  Calvi on the Rocks
5.  Festivoce in Pigna
6.  Nuits de la guitar (Nächte der Gitarre)
7.  Festival de Santa Reparata
8.  Festival Porto Latino in Saint Florent
9.  Rencontres Polyphoniques de Calvi

 

 

1. Fête de la musique

Wann: 21. Juni
Wo: In allen größeren Orten Korsikas
Musikgenre/Künstler: Rockmusiker, Jazzgitarristen, Straßenmusiker, Alleinunterhalter

Besonderheit: Seit 1982 wird das Musikfest Fête de la musique in ganz Frankreich gefeiert. Das Musikevent wurde vom damaligen französischen Kultusminister ins Leben gerufen. Die Grundidee bestand darin, die regionale Musikszene zu motivieren, entgeltlos im öffentlichen Raum Kostproben ihres Könnens zu geben. Bei keiner Veranstaltung wird ein Eintrittsgeld verlangt. Von dieser Regelung profitieren auch die Künstler, können sie doch ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit präsentieren.

 

2. Calvi Jazz Festival

Wann: Ende Juni
Wo: Calvi
Musikgenre/Künstler: Jazz

Besonderheit: Das Calvi Jazz Festival ist seit Jahren eine feste Größe im korsischen Eventkalender. Gespielt werden internationaler Jazz und die korsische Variante dieser Musikrichtung. Großen Zuspruch finden die sogenannten „Boeufs“, wie die spontanen Jam-Sessions auf Korsika genannt werden.

 

3. Ajaccio Jazz Festival

Ajaccio Jazz Festival

Wann: Ende Juni
Wo: Ajaccio
Musikgenre/Künstler: Jazz

Besonderheit: Gitarren- und Saxofonklänge flirren durch die Gassen der korsischen Hauptstadt und renommierte Größen der internationalen Jazzszene geben sich in den Klubs und Bars die Klinken in die Hand.

 

4. Calvi on the Rocks

Wann: Anfang Juli
Wo: Calvi
Musikgenre/Künstler: Gitarrenklänge kombiniert mit Kunst und Elementen elektronischer Musik

Besonderheit: In den Clubs treten in den Abendstunden Bands und Rockmusiker auf. Ein Großteil des Geschehens spielt sich unter freiem Himmel ab. Unter dem Motto „Calvi on the Beach“ legen DJs zu Strandpartys auf und heizen dem überwiegend jugendlichen Publikum mit heißen Warm-ups am frühen Nachmittag ein. Als Rahmenprogramm finden Freilichtaufführungen und Theatervorstellungen auf der Zitadelle statt.

 

5. Festivoce in Pigna

Wann: Mitte Juli
Wo: Bergdorf Pigna
Musikgenre/Künstler: Korsische und internationale Künstler, breites Spektrum an Genres (unter anderem Barock und Salsa)

Besonderheit: Weniger Musikinstrumente als vielmehr der stimmliche Klang stehen beim Festival Festivoce im kleinen Dorf Pigna im Vordergrund. Eine Woche lang ist das korsische Bergdorf der musikalische Mittelpunkt der Insel. Als Bühne für die Darbietungen dienen der Dorfplatz, die Gassen, barocke Kirchen und ein Auditorium aus Lehmziegeln.

 

6. Nuits de la guitar (Nächte der Gitarre)

Wann: Juli
Wo: Freilichttheater von Patrimonio im Norden Korsikas
Musikgenre/Künstler: Nahezu alle Musikrichtungen (Jazz, Blues, Flamenco, Rock, klassische Musik …)

Besonderheit: Seit mehr als 20 Jahren kommen in der Ortschaft Patrimonio unweit von St. Florent renommierte Gitarrenvirtuosen aus der ganzen Welt zusammen, um das Publikum zu verzaubern. Im Umfeld der Veranstaltung werden Workshops für angehende Gitarrenspieler angeboten, die sich unter Anleitung von Profis das nötige Wissen für die spätere Musikerkarriere aneignen.

Wissenswert: In der Vergangenheit brachten bereits Rockgrößen wie Deep Purple, Simple Minds und Elvis Costello die Arena mit ihren markanten Gitarrenriffs zum Beben.

7. Festival de Santa Reparata

Wann: Anfang August
Wo: Bergdorf Santa Reparata im Nordwesten Korsikas
Musikgenre/Künstler: Klassische Musik und Lyrik

Besonderheit: Konzerte und Aufführungen finden teilweise unter freiem Himmel statt. Zwar stehen die klassischen Konzerte im Mittelpunkt, doch als Ergänzung zum musikalischen Programm treten Sprecher auf, die Lyrik interpretieren und Vorträge halten.

 

8. Festival Porto Latino in Saint Florent

Wann: Anfang August
Wo: Saint Florent am Cap Corse
Musikgenre/Künstler: Lateinamerikanische Musik

Besonderheit: Zahlreiche Bands, die teilweise vor der historischen Kulisse der alten Zitadelle auftreten, bringen die Stimmung in Saint Florent zum Kochen.

 

9. Rencontres Polyphoniques de Calvi

Wann: Mitte September
Wo: Calvi
Musikgenre/Künstler: Traditioneller mehrstimmiger Gesang

Besonderheit: Veranstaltungsort ist das Viertel rund um die Zitadelle, wo die Künstler auf Freilichtbühnen und in den Klubs auftreten.